The Insight School - Die Schule
der Einsicht
Im schönsten Teil von Paraguay entsteht die Schule der Einsicht. Sie hat zum Ziel, die Menschen in die Zusammenhänge des Lebens einzuweihen. Sie möchte uns klar darstellen, warum wir auf der Erde sind, und uns den Sinn und Zweck des Erdenlebens aufzeigen.

Der Inhalt der Schule umfasst:

Block A:
1. Genaue Kenntnisse über die Seelenebenen, aus denen wir kommen.
2. Genaue Beschreibung der Lebensplanung unter Berücksichtigung der karmischen Strukturen, die wir mitbringen.

Block B:
3. Beschreibung der Vorplanung:
4. Kriterien beim Aussuchen der Eltern,
5. Art der Geburt
6. Die Bedeutung der Kinderkrankheiten: Erste Austragungen
7. Reaktionen und Fehlreaktionen aus dem Heilbereich:
8. Kurzinkarnationen: Warum wählen manche Kinder nur eine kurze Inkarnation?
9. Die Kraft des Gebetes zwischen Eltern und Kind
10. Träume und nächtliches Aufschrecken der Kinder
11. Besonderheiten der Kinder von 0 - 7 Jahre
12. Die Pubertät: Von 8 - 14 Jahren,
13. Besonderheiten im Verhalten der Erzieher: Tipps und Hinweise
14. Die Lehrzeit: 15 - 21 Jahre: Was interessiert sie in dieser Zeit am meisten?
15.Wie kann der Erzieher mit den Kindern in diesem Alter gezielt umgehen?
16. Die junge Erwachsenenzeit: Von 22 - 28 Jahren: Übernahme von Verantwortung, Ansprüche der Gesellschaft, Eingliedern
17.Die Zeit der Geduld: 29 - 35 Jahre: Eigene Kinder im Trotzalter, die erste Verliebtheit bereits vorbei...Transformationen durch Geduld
18.Die Zeit des erneuten Aufblühens: 36 - 42 Jahre: Umschulung, Neuorientierung
19.Die Zeit des Abklingens: 43 - 49 Jahre: Jahre der Barmherzigkeit.
20.Das 49. Lebensjahr: Eine Zeitenwende
21.Das 50. - 56. Lebensjahr: Zeit der Weitergabe des Erfahrenen
22.Das 57. - 63. Lebensjahr: Zeit des Sammelns, Ordnens und Zentrierens der Lebenserfahrungen und deren Auswertung. Erkennen größerer Zusammenhänge.
23.63 - Übergang: Zeit der Besinnung und der Vorbereitung auf die Rückkehr ins Vaterhaus.

Block C:
24.Erkennen der eigenen karmischen Strukturen in unserem Körper: Was passiert genau, wenn wir krank werden?
25.Wo lagern sich die einzelnen Themen ab? Bedeutung der Speicherkapazitäten der einzelnen Organe.
26.Tiefes Einsteigen in die einzelnen Kulturen unserer Erde mit viel Filmmaterial und anschaulichen Beispielen aus der Praxis
27.Bedeutung der einzelnen Kulturen für unsere karmischen Strukturen
28. Ausfließen der karmischen Strukturen in unseren Körper: Wo tun sie weh?
29.Bedeutung des Schmerzes: Alarmsignal Nummer eins: Hier meldet sich etwas Unaufgelöstes
30.Anticken von Schmerzpunkt für Schmerzpunkt, von einem verschatteten Punkt zum nächsten.
31.Das Hellerwerden in der Seele: Gesundung auf allen Ebenen
32.Beziehung zwischen dem Hellerwerden der Seele und dem Ausfließen und Verschwinden von Krankheiten und seelischen Konflikten.

Block D:
33.Genaues Einsteigen in die seelischen Krankheiten: Welche Konflikte liegen ihnen zugrunde?
34.Erkennen der Bedeutung der geschichtlichen Zusammenhänge für das Schicksal von heute
35.Erkennen der Bedeutung von Schicksalsschlägen und Unfällen.

Block E:
36.Alterskrankheiten: Welche Bedeutung haben sie?
37.Wie können wir unseren Angehörigen und Pflegebedürftigen beim Erkennen helfen?
38.Das letzte Aufblühen vor dem Übergang: Was beschäftigt die Seele in dieser Zeit?

Block F:
39.Erste Kontakte mit der geistigen Welt: Wie zeigt sie sich dem Menschen kurz vor dem Übergang?
40.Was geschieht im Übergang? Austritt der Seele - Zurücklassen des Körpers - die veränderte Wahrnehmung
41.Übergang in die geistigen Ebenen: Was geschieht in diesem Moment?
42.Orientierung im schwerelosen Raum der Seelenebenen
43.Überblick über das abgeschlossene Leben: Die Lebensrückschau - der Lebensfilm
44.Eintritt in die geistigen Ebenen: Die verschiedenen Ebenen
45.Chancen, noch etwas wiedergutzumachen: Die Entscheidung: Über den langen Weg der Seelenebenen oder
46.Rückkehr auf die Erde - mit all denen, mit denen man noch etwas aufzuarbeiten hat: Gemeinsame Planung der neuen Inkarnation

Und hier schließt sich der Kreis...

Der zweite große Block umfasst das Erdengeschehen:
1. Wie entstand die Schöpfung vom ersten Gedanken des Schöpfers an?
2. Wie ist die Lichtschöpfung aufgebaut?
3. Welche Bedingungen herrschen in der Lichtschöpfung?
4. Wie kam es zum Fall und damit zur Verdunkelung einiger Teile der Schöpfung?
5. Welche Maßnahmen ergriff der Schöpfer, um die allmähliche Auflösung der Dunkelheit zu bewirken?
6. Das Aufbäumen der Dunkelmächte - wir stecken mittendrin
7. Die Macht des Lichtes - die Auflösung alles Dunklen und die Rückkehr ins Licht

Wie wirkt sich nun das Erdengeschehen auf unsere Körper und Seelen aus?
1. Einordnen der einzelnen Seelenebenen in das Schöpfungsgeschehen
2. Beschreibung der einzelnen Bewusstseinszustände der verschiedenen Seelenebenenbewohner
3. „Channelings" - woher kommen sie und wie unterscheiden sie sich von Seelenebene zu Seelenebene
4. Woher kommen die Unterschiede der Darstellungen des Schöpfungsgeschehens?
5. Woran können wir erkennen, welche Darstellung tatsächlich der lichtvollen Wirklichkeit entspricht?

Der dritte große Block umfasst das Geschehen der nächsten Jahre
1. Was kommt auf uns zu?
2. Welche kosmischen Ereignisse erwarten uns?
3. Wie wirkt sich das auf die Struktur der Erde aus?
4. Welche Stellen der Erde sind sicher, welche unsicher?
5. Wie hängt das Aufbäumen der Naturgewalten mit unseren Handlungsweisen zusammen?
6. Woher kommt es, dass vieles bisher Angesagte doch nicht eintreten musste?
7. Wie können wir uns auf die kommenden Ereignisse seelisch und körperlich vorbereiten?
8. Welche Möglichkeiten haben wir?

Diese Schulung umfasst alle bisher angebotenen Seminare und das erweiterte Wissen. Sie kann als Einzel- oder Gruppenschulung genommen werden.

Die Zeiten sind:
Vormittags von 9:30 bis 13:30. Nachmittags je nach verfügbarer Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr entweder weitere Schulung oder Einzeltherapie Durchlichtungsanalysen bzw. Lernen von Durchlichtungsanalysen.
Ein Kursus umfasst normalerweise drei Wochen, kann aber auch je nach verfügbarer Zeit gedehnt (wenn man zwischendurch etwas anderes machen möchte oder einfach einmal ausruhen und nachdenken möchte) oder gekürzt (intensiviert) werden, wenn die Zeit nicht reicht. Mindestzeit: 2 Wochen Unterricht mit Praxis.

In diesem schönen Zentrum sind Sie untergebracht. Unter herrlichen Schattenbäumen können Sie zwischen den Lektionen ruhen und sich das Ganze durch den Kopf gehen lassen.
Oder Sie spielen mit Ihren Gefährten Volleyball oder Fußball, Basketball oder Tennis - alle Felder sind vorhanden:
Wenn es Ihnen zu heiß geworden ist, können Sie sich in dem schönen kühlen Schwimmbad abkühlen.

Das Zentrum besteht aus zwei Häusern. Das kleine Haus enthält zwei Zimmer mit Bad, in dem bis zu vier Personen schlafen können. Die Zimmer enthalten jeweils zwei Einzelbetten. Gegen Aufpreis können Sie die Zimmer auch als Einzelzimmer benutzen.
Das große Haus enthält einen großen Raum mit vier bis fünf Betten, durch eine Trennwand unterteilt, und einen kleinen Raum mit zwei Betten. Diese Räume haben zusammen ein schönes Bad. Daneben ist noch ein Doppelzimmer mit eigenem Bad, und auf der anderen Seite ebenfalls ein Doppelzimmer mit Waschgelegenheit.
Die Vollpension umfasst: Frühstücksbuffet mit Brot, Butter, Marmelade, Käse und Schinken und Früchte der Saison sowie Osteoporosemüsli aus Karotten, Hirse, Apfel und Banane. Dazu gibt es auch süße Teilchen aus der Naturbäckerei.

Die Mahlzeiten sind durchweg weizenfrei. Auf besonderen Wunsch können in der zweiten Küche auch Pizzas gebacken werden, auch mal ein Nudelgericht. Damit können auch Zöliakiepatienten ohne Schwierigkeiten in der Schule teilnehmen. Nennen Sie uns Ihre Allergien, und wir werden die Mahlzeiten dementsprechend anpassen.
Das Mittagessen gibt es um 13.30 Uhr und das Abendessen um 17.30 Uhr (oder nach Vereinbarung)

Heilung im Zentrum

Menschen, die Heilung suchen, sind in unserem Zentrum herzlich willkommen. Wir können zwar keine Heilung versprechen, aber wir arbeiten mit Ihnen die seelischen Ursachen Ihrer Krankheiten auf:
- Woher kommt meine Krankheit?
- Was hat sie bedingt?
- Habe ich irgendwo noch einen ungelösten Konflikt?
- Habe ich irgendwo noch etwas zu vergeben?
- Oder gar um Vergebung zu bitten?
Sind alle seelischen Konflikte gelöst, die der Krankheit zugrunde liegen, so kann die Krankheit normalerweise auch heilen. Bisher in den vierzehn Jahren der Heiltätigkeit sind viele, auch unheilbare Krankheiten auf diese Weise geheilt worden, auch solche, die medizinisch austherapiert waren.
Selbst Menschen, die keine Hoffnung auf Gesundung mehr hatten, oder deren Krankheiten für unheilbar erklärt worden waren, sind wieder genesen. (Siehe dazu auch die Bücher: Heilung von der Seele her Band 1- 3 von Claire La Belle)
Die Unterbringung geschieht ebenfalls in unserem Zentrum. Wir helfen Ihnen gern bei der Organisation des Behinderten- oder Liegendtransportes: Die TAM von Frankfurt bis Sao Paolo ist gut ausgerüstet und hilft Ihnen auch beim Umsteigen in das Flugzeug nach Asuncion.
Von dort aus werden Sie für einen Aufpreis von 60 Euro abgeholt und ins Zentrum gebracht (Sie können auch gern zuerst bei dem Abholenden in seinem kleinen Hotel in Asunción übernachten und am nächsten Tag zu uns kommen).
Brauchen Sie ein Pflegebett, so sagen Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid, gegen einen kleinen Aufpreis werden wir Ihnen ein Pflegebett zur Verfügung stellen (5 Eur proTag)

Im Pflegebett stellen wir Sie in ein lichtdurchflutetes Zimmer.
Sind Sie im Rollstuhl, so dürfen Sie den ganzen Tag draußen sein: Bei uns in Paraguay sind immer herrliche Temperaturen zum Draußensitzen, und deswegen passiert auch durchweg alles draußen: Auch die Mahlzeiten werden in herrlichen Sitzplätzen in schattigen Außenplätzen serviert.
Wir freuen uns noch über Sponsoren, die uns helfen, dieses Zentrum zu erwerben und dann Bauten ebenerdig mit breiten Türen zu erstellen, bei denen wir die Pflegebetten auch in den Schatten schieben können, so dass unsere Genesenden auch in der frischen Luft, in der Sonne oder im Halbschatten stehen können.

Unser Pflegepersonal ist herzlich und sehr erfahren. Wir haben alle unsere Pflegenden nach ihren Talenten eingeteilt, so dass eine große Zufriedenheit herrscht und jeder einen Zeitplan hat, der genau auf sein Leben abgestimmt ist. Das ist hier in Paraguay ganz wichtig, dass niemand brüskiert wird und alle entsprechend ihrem Rhythmus arbeiten können - so behalten sie ihr Lächeln und ihre Gutherzigkeit.

Gehören Sie zu den Menschen, die zwar Genesung suchen, sich aber ansonsten ganz normal bewegen können, so haben wir auch wunderbare Spazierwege rund um uns herum. In einem Kilometer Entfernung liegt der größte See von Paraguay mit seinen schönen Stränden - leider ist das Wasser nicht zum Baden geeignet. Baden können Sie statt dessen in unserem schönen Swimmingpool. Im Sommer (November, Dezember, Januar, Februar) ist hier viel los, die Cafés sind alle geöffnet, es gibt viel Animation. Unser Zentrum liegt aber einen Kilometer von der Animation entfernt, so dass es hier auch leiser sein wird... In diesen Monaten sind auch die Mangos reif, on denen wir tonnenweise rund um uns herum haben...lecker...Eine Mangokur, in der diese Vollwertfrucht allein/hauptsächlich gegessen wird, ist die reinste Labsal für Körper und Seele: Man entgiftet total, die Fasern der Mango bewirken eine Totalreinigung des Darmes, und die Paraguayer sagen hier: Wenn eine Mango so wieder herauskommt, wie man sie oben gegessen hat, ist der Körper absolut sauber. Wir machen auch jedes Jahr unsere Mangokur: 9 Mangos zum Frühstück, 12 Mangos zum Mittagessen, 7 Mangos zum Abendessen...eine Wohltat! Und das Gewicht reguliert sich auch von allein.

Für Ruhesuchende sind die restlichen Monate gut geeignet. Denken Sie daran: Wenn es in Europa Sommer wird, ist es hier Winter: Ab Juni bis September sind die Temperaturen hier in etwa so, wie in Europa im März/April oder September. Richtigen Frost gibt es hier selten, wenn, dann nur mal einen kurzen Bodenfrost, aber es gibt ebenso Tage mit 25 °- 32 ° C, in denen man wieder im ärmellosen T-Shirt sitzen kann.
Die schönsten Zeiten sind einfach der paraguayische Frühling mit seinen vielen Blüten (September bis November) und der paraguayische Herbst mit seinen Avokados und seinen vielen Zitrusfrüchten (März bis Juni/Juli). Dort ist es angenehm warm, man kann alles unternehmen, sich baden, und die frischen Früchte genießen.

Ausflüge in die Landschaft können entweder mit dem eigenen gemieteten Wagen oder mit den Omnibussen, die hier regelmäßig fahren, unternommen werden. Unser Ziel ist auch noch, einen kleineren Bus zu erwerben, mit dem wir mit Ihnen Ausflüge durch unser schönes Land machen können.

Wir heißen Sie nun in unserem neuen Zentrum herzlich willkommen
Ihre Claire la Belle und Team
Unmittelbar an das Zentrum anschließend befindet sich ein wunderschöner Wald mit vielen sehr alten großen Mangobäumen. Die Mangos sind so gegen Ende Dezember reif.
50 Meter weiter links an diesem Weg liegt das Zentrum
Copyright ©: Claire La Belle. Alle Bilder und Texte der Internetpräsenz http://clairelabelle.de unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung von Claire La Belle verwendet werden.