Australien:
Reise nach Australien zum Ayers Rock - Mai 2010: Uluru - Eine Reise zurück bis zum Sündenfall
Auf unserer Reise zum Ayers Rock (Uluru) ging es wiederum, wie auf den vorangegangenen Reisen, die wir seit 14 Jahren machen, um die Rückführung der beim Fallgeschehen beteiligten Geschöpfe. Diesmal ging es darum, die Wesenheit, die die Lust am Quälen, den Sadismus, ins Leben gerufen hat, zurückzuführen. Auch diese Reise durch die atemberaubend schöne Natur Australiens wurde wieder in eindrücklichen Bildern festgehalten, die die Seele des Landes wahrhaft spürbar machen.

Spieldauer 58 Minuten, 19,- €
Südafrika:
Reise durch Südafrika - August 2009
Erleben Sie diese Reise durch eindrückliche südafrikanische Landschaften mit. Es ging von Johannesburg durch den Krüger-Nationalpark bis auf den Drakensberg als Hauptpunkt für den geistigen Auftrag dieser Reise (der Hilfe zur Rückführung eines Geschöpfes, welches unter dem Namen Sanat Kumara bekannt ist) und dann weiter bis nach Kapstadt und zum Kap der guten Hoffnung.
Spieldauer 85 Minuten, 19,- €
Perureise 2008:
Umkehr - den Rückkehrweg doch noch finden. Wie die ganz Verschatteten es doch noch schaffen.

Nun ist es geschafft. Vom 17. Juni bis 09. Juli 2008 waren wir in Peru und Bolivien unterwegs und haben mit einer wunderbaren göttlichen Führung, dass wir nur so staunen konnten, alle wichtigen Plätze besuchen können, welche für die Rückführung von sehr tief gefallenen Wesenheiten wichtig waren.
Erleben Sie diese Reise in eindrücklichen Bildern in einer aufwendig gearbeiteten Verfilmung mit.
Hier ein Auszug unserer Berichte, die wir während der Reise verfassten (siehe auch http://gandhi-auftrag.de/perureise2008.htm ):
Wir sind am Fuße des Machu Picchu angelangt und haben morgen unseren Hauptauflösungstag. Morgen fällt die Sonne hier auf das Kreuz des Südens und es ist der Hauptfeiertag der Inkas. Ich sah jetzt schon, wie der zweite der Dunkelfürsten aus dem "Stierkörper", in dem er bis zur Wandlung eingeschlossen war - er hatte auch andere Formen annehmen können, - jetzt ausgestiegen war und zwar noch stolz, aber doch immerhin einsichtiger, mit seinem Volk zur Wandlung kommen wollte. Es war noch eine dolle Mischung zwischen Stolz und Einsicht. Im Moment braut sich hier am Fuße des Machu Picchu über Agua Calientes alles zusammen: Wolken von einer Dichte, wie wir sie die gesamte Fahrt noch nicht gesehen haben...
was das morgen wohl gibt. Jedenfalls sagte Vater uns: Wenn er mit seinem Anhang zur Wandlung kommt. Dann muss auf der Erde wesentlich weniger passieren, auch das, was kosmisch durch den ankommenden Nibiru, der jetzt ja schon über der Antarktis zu sehen ist, noch kommen würde. Denn der Nibiru würde alles Negative, was hier noch vorhanden ist, durch die Asteroiden, die er aus der Bahn des Asteroidengürtels auf die Erde schieben würde, zum Zusammenbrechen bringen. Wie es Ismael, unserem Führer hier, 1998 ergangen ist: Durch El Nino verlor sein gesamtes Dorf innerhalb von 4 Stunden alle Häuser. Es war irre, sagte er. sie konnten nur noch laufen und sich in Sicherheit bringen. und als sie die Augen wieder aufmachten und von der Bergflanke herunterschauten, war alles weg. So würde es passieren, wenn hier auf der Erde noch viel Negatives geschieht: Nibiru bringt es zur Auflösung. Ist wenig vorhanden, so gibt es nur, wie wir in der Innenschau von unserer Freundin sahen, einen Austausch von Seelen: Die gereinigteren Seelen werden auf ihn hochgezogen und können im höheren Licht weiterwachsen. Also ran.. wir werden jetzt sehen, was der morgige Tag bringt und wie Legion und sein gesamter Anhang sich zeigt. Und ob auch das Wesen mit der Hakennase, der Zerpflücker alles Göttlichen, der auch die Gläubigen gegeneinander aufhetzt, auch zur Umkehr kommen kann...das wäre wunderbar. Ich bin gespannt.
2 DVD´s „Perureise 2008", Spieldauer insg. 3 Stunden, 19,- €
Feuerland:
Eine Reise nach Feuerland Weihnachten 2007 Zwei Pole verneigen sich voreinander.
Eine Reise an die Spitze Südamerikas, welche viel zur Harmonisierung des großen Umwandlungsgeschehens, in welchem die Erde jetzt steht, beitragen konnte.
Spieldauer: 1 Stunde 42 Minuten, 19,- €
Perureise 1999:
Bittet so wird euch gegeben: Eine Bitte um Weltfrieden führte uns nach Peru,
wo viele Energielinien der Welt zusammenlaufen
"Am 24. Oktober 1999 kommt ein gewaltiger Energieball herunter, liebe Kinder, seid dann auf dem Machu Picchu (Matschu Piktschu gesprochen) und fangt diesen Energieball auf, auf dass er keinen Weltkrieg in den Köpfen der Menschen auslöse, sondern dass die Menschen den Frieden und die Freiheit erstreben. Vom Machu Picchu aus gehen viele Energielinien in die ganze Welt, so dass Eure Gebetsgedanken um Frieden rund um den Erdball gehen werden. Und gehet und hebt die Zeit auf, so werde Ich die Brücke der Ewigkeit von der anderen Seite aus senken, die mutwillig von einem Volk aus abgebrochen wurde, welches die Zeit binden wollte."
Dieses Volk war das Volk der Inkas, und zweimal erklärten uns die Führer auch, dass die Inkas nicht nur die Elemente beherrschen, sondern auch die Zeit binden wollten, was sie in speziellen Zeichen und Riten auch vorhatten.
Die Manipulation der Zeit wurde nun aufgehoben. Am Ende der Reise, zwei Tage nachdem wir wieder in Europa waren, hieß es: "Auftrag erfüllt." Gott sei Dank. Auch der Sonnengott Inti Raymi, der keinesfalls mit der Sonne gleichzusetzen ist -(Inti ist die Sonne, aber Raymi eine Wesenheit, die eher dem "Sonnengott" Ra aus dem Ägyptischen gleicht) wurde am Machu Picchu enthoben und zum Belehren in die Höheren Reiche gebracht. Jetzt hat er verstanden und belehrt nun seine Anhänger, die heute zum Teil auch hohe Politiker sind, über die Art, wie wir leben sollen. Das hat ihm Christus nun beigebracht. Ich sah auch, wie er Völker aller möglichen Kulturen, nicht nur Inkas und Indianer, belehrte. Auch Ägypter, Mesopotamier und viele andere Kulturen waren dabei. Unter verschiedenen Namen muß er wohl in allen möglichen Kulturen verehrt worden sein. Doch hier kann man miterleben, wie Stück für Stück diese Wesenheiten zurückgeführt werden zum Vater. Vater, wir danken Dir!
Angekommen auf dem Machu Picchu erfuhren wir dann in einer Offenbarung, was dort alles geschehen war und um was wir beten sollten. Viele Stunden brachten wir auf diesem Zentralpunkt zu und beteten für den Frieden auf der Welt und für die Verständigung der Völker untereinander, damit wir uns mit unserer Erde langsam entwickeln können und nicht durch einen so grausam geschauten 3. Weltkrieg ein rabiates Ende erleben müssen.
Jetzt sind wieder einige Voraussetzungen geschafft, und die nächste Etappe ist am 15. April 2000 (Himalaya-Reise). Bis dahin ist - hoffentlich - Ruhe. Vieles wurde in der Zeit umgewandelt und ins Christuslicht übergeben, auch die Wesenheiten, die auf dem Titicacasee noch im Eigenwillen herrschten. Auch sie wurden vom Vater übernommen und zur Einsicht gebracht. Kurz darauf wußten wir, wie gewaltig die Energie gewesen sein mußte: Einen Umsturz in Argentinien mit Neuwahlen demokratischer Art erlebten wir noch während des Aufenthaltes, und den Umsturz in Armenien! Wenn das kein gewaltiges Energiefeld war!!! Wir verspürten die Energie jedenfalls enorm und sahen auch, wie sie gleich einem Trichter im Machu Picchu aufgenommen und rund um die Erde in feinen Äderchen verteilt wurde, so dass statt Katastrophen eine feine Düngung der Erde mit Lichtkraft und dadurch eine verstärkte Einsicht der Menschen entstand. Katastrophen entstehen nämlich dann, wenn geballte Lichtkraft auf ungereinigte Landstriche oder Charakterzüge fällt, und das wollten und durften wir im Namen Gottes unseres Vaters verhindern! Danke, Vater!
4 DVD´s, Spieldauer: 7 Stunden, 30,- €
Ägypten:
Horus, komm heim. Eine heimrufende Reise nach Ägypten,
Juni 2000 und Februar 2001
Die Giseh-Pyramiden stellten ursprünglich eine reine, auf Gott ausgerichtete geistige Schule dar. Später geschah es dann, dass sie von machtsüchtigen Pharaonen und Sternenvölkern übernommen wurde, wobei diese die ursprüngliche reine Lehre dieser Schule verdrehten. Auf dieser Ägyptenreise konnten diese Beeinflussungen neutralisiert werden, so dass jetzt keine Anbindung mehr an das Orionsystem geschehen kann. Wir sahen, dass die sogenannten "Toröffnungen" in der Esoterikszene, wie z.B 11:11 in Wirklichkeit eine Reaktivierung der von den Dunkelfürsten angelegten Strahlungsfeldern darstellten. Gott sei Dank sind diese Manipulationen jetzt gestoppt worden, so dass wir jetzt immer mehr beobachten können, wie alles zusammenfällt, was nicht im Einklang mit Gottes Willen ist.
Diese Reise nach Ägypten war insbesondere für mich (Stefan) eine intensive Reise in meine Vergangenheit, wo ich jetzt Gelegenheit hatte, einiges, was damals nicht im Gottes Sinne gelaufen war, zu erlösen. Ich stellte in tiefer Ergriffenheit fest, wie exakt alles, was ich in diesem Leben erlebte, eine Widerspiegelung des damaligen Geschehens war und wie sich die letzten Puzzlestücke zusammenfügten.
Der Film zeigt tiefe Hintergründe auf, was damals wirklich bei Tutanchamun, Ramses II, Meremptah (dem 2. Sohn von Ramses II), Horus, Osiris und Isis u. a. geschah. Verblüffend fügten sich auch die Puzzlestücke dahingehend, dass wir erkennen konnten, dass wirklich Ramses II der Pharao war, mit dem Moses zu tun hatte.
2 DVD´s, Spieldauer: 4 Stunden, 25,- €
Madagaskar:
Oktober 2000: Eine Reise ins Land des Kernpunktes des Woodoo-Zaubers, nach Madagaskar, von wo aus er seinen Anfang nahm, und jetzt aufgehoben wurde.
Eine der wichtigsten Reisen liegt hinter uns, auf der sehr viel erreicht werden konnte. Durch diesen Film kann der Zuschauer das Land, die Menschen und die Tiere eindrücklich kennenlernen. Macht euch auf einige Überraschungen gefaßt.
3 DVD´s, Spieldauer: 6:00, 27,- €
Sinai, Moseberg:
Wer Gott liebt, der vergibt. Zwei eindrückliche Reisen nach Sinai
auf den Moseberg, 28.02.2001 und 25.04.2003

Viele gefallene Wesen tummelten sich noch rund um den Moseberg und verursachten viel Trouble auf der Erde. Sie alle waren nach der Ansprache an sie zur Umkehr bereit, - doch nun sind sie noch darauf angewiesen, dass wir, die Geschädigten, ihnen vergeben. Daher kommt der Titel dieses Filmes. Beim zweiten Besuch führten wir eine Tochter von Sadhana zurück, eine der Hauptinitiatorinnen des heutigen Palästina-Israel-Konfliktes. Ihr wurde dann von Christus der Film von allem, was sie bisher angestellt hatte, gezeigt, und auch sie kam dadurch in eine tiefe Reue, die der Beginn ihres Rückkehrweges war. Jetzt braucht auch sie noch die Vergebung und viele Seelen, die mitbeten, dass die von ihr gesetzten Effekte aufhören und der Krieg bald zu Ende ist.
Spieldauer 90 Minuten, 19,- €
Portugal, Fatima:
Eine wunderbar aufschließende Reise nach FATIMA, 2. -10. September 2000

Der Sinn der Marienerscheinungen war, so durften wir tief verstehen, dass die in Fatima Erschienene als Rückführerin zum Vater für die Fallkinder fungiert, die ihren wahren Schöpfer nie kennengelernt haben, da sie ja von der extrem gegen die Schöpfungsordnung handelnden Sadhana geschaffenen worden waren (siehe "UR-Ewigkeit in Raum und Zeit" von Anita Wolf erhältlich bei Jürgen Herrmann, Hohenfriedbergerstraße 52, 70499 Stuttgart). In Fatima, besonders an den Erscheinungsplätzen war die Energie der Barmherzigkeit sehr stark spürbar und jeder aus unserer Gruppe nahm ein besonders Geschenk mit nach Hause. Unsere 91 jährige Elisabeth hatte sogar tatsächlich eine Marienerscheinung, wo ihr u.a. gesagt wurde, dass sie ihr Augenlicht wieder erlangen würde.
Dieser Film enthält viele Offenbarungen, die uns an den Erscheinungsplätzen gegeben wurden und für jeden sehr bereichernd waren. Am letzten Tag gab es direkt auf der Cova da Iria, dem Haupterscheinungsplatz, sehr merkwürdige Wolkenformationen in Form eines Engels und dann formierte sich so auch Maria, welche deutlich wahrnehmbar war. Wir wurden wirklich reich gesegnet.
2 DVD´s, Spieldauer: 2:25 Stunden, 25,- €
Himalaya:
Shangri-La -langes Leben - ewiges Leben
Eine Reise in den Himalaya, vom Nirwana zum ewigen Leben. Das ist das, wohin ICH Euch führe.

Eine Reise in den Himalaya zum Auflösen des Nirwanas und Hinführen
ins ewige Leben vom 16.4. - 3.5.2000 durch Nepal und Tibet

Eine der anstrengendsten Reisen liegt hinter uns. Es ging darum, dass jetzt das stärkste Negativstrahlungsfeld (Shamballa) seiner Macht entzogen werden sollte und es ereignete sich dann auch etwas, was kaum jemand für möglich gehalten hätte, dass nämlich der oberste Dunkelfürst Puthar (andere Namen u.a. Sanat Kumara, Maitreya, Maitreya-Buddha, Herr der Welt oder im Ägyptischen taucht er unter dem Namen P´tah auf (Puthar gesprochen, was für ein seltsamer "Zufall")) zur Umkehr bewegt werden konnte.
Dieser Film zeigt unsere Arbeit vor Ort in eindrücklichen Bildern. und es wird ein tiefer Eindruck von Land und Menschen vermittelt, welcher einem diese für uns fremden Länder näher bringt. Die Reise ging von Kathmandu nach Lhasa, wo dann am Djokang-Tempel, dem wichtigsten Pilgerort in Tibet am Ostermontag die Haupterlösungsarbeit stattfand. Zum Schluß ging dann die Reise zurück nach Nepal durchs Himalayamassiv hindurch über einige Pässe (höchster 5200 m) durch eine unbeschreiblich schöne Landschaft. Ein ganz seltenes Ereignis erwartete uns: Wir hatten eine ganz klare Sicht auf Mount Everest und die vielen anderen 7 und 8000er. So, als ob die Berge glücklich über die gelungene Umwandlung von Shamballa waren, winkten sie uns zu und zeigten sich in ihrer ganzen Pracht.
2 DVD´s, Spieldauer: 5:47 Stunden, 25,- €
Russland, St. Petersburg:
Wir sind alle Brüder. Eine meditative Reise nach St. Petersburg, 1.10 - 6.10.1997
Diese Reise hatte als Ziel, die Freundschaft unter allen Menschen zu installieren und das Einstrahlungsloch zu schließen, durch welches immer noch Haß auf die Erde fiel. Dieses Loch befand sich über einem ehemaligen Schlachtfeld in St.. Petersburg, auf welchem heute eine Kathedrale steht. Wir haben in einer Meditation dieses Dimensionstor schließen und nur für das Licht öffnen dürfen, zusammen mit vielen Lichtgeschwistern. Nun soll Frieden entstehen und weitestgehend verhindert werden, dass Haß wieder zu Krieg wird. Ein paar Tage nach der Schließung wurde ein in Rußland gestellter Mißtrauensantrag gegen Jelzin bereits abgelehnt...und Schirinowski wurde nach der letzten Parlamentssitzung verhaftet. Er entlarvte sich selbst....
Spieldauer: 1:30 Stunden, 19,- €
Russland, Kiew:
Lernet einander zu lieben, so wie Ich euch geliebt habe.
Eine geheimnisvolle Reise nach Kiew. 13.8. - 16.8.1998
Kiew - du goldene Stadt, das vielbesungene Große Tor von Kiew - welch eine Geschichte war Deine? Eie Mischung aus Überfluß und Tod, aus Gold und Armut, aus Überfällen und Reichtum, der immer wieder Überfälle anzog. Herrschsucht war dort verankert, totalitäre Systeme machten sich immer wieder breit, und diese galt es aufzulösen. Wo war der Ursprung? Wir fanden ihn und baten um die Umwandlung dieses Strahlungsfeldes. Ein Lehr- und Lern-, Mitbet- und Meditationsvideo mit Geschichte und Bildern von Kiew und einer wahren Begebenheit: "Was ist der Tod? Nichts!", wobei hier nur der natürliche Tod gemeint ist. Selbstmord rächt sich an sich selbst, weil die Seele nicht frei wird!!! Der physische Tod ist nicht mehr als das Ablegen einer Hülle und ein Austritt aus einem Kokon in schönere Ebenen, wenn die Seele gereift ist. Hören Sie und sehen Sie, zweieinhalb Stunden schönste Musik, Folklore, Farben und Bilder, Geschichte und Aufnahmen aus dem Volk, gemischt mit Durchgaben und Gebeten, ein Video zum Verlieben!
Spieldauer: 2:35 Stunden, 19,-€
Indien:
Es wurden mehrere Indienreisen unternommen. Hauptsächlich ging es an wichtige Stätten Krishna´s, wie Kurushetra, wo vor 5000 Jahren die große Mahabaratha-Schlacht stattfand. Die Reisen gingen durch ganz Indien von Rishikesh bis nach Südindien zu Amma´s Ashram und bis zum Kap an der Spitze Indiens. Auch die wichtigsten Stationen Gandhis wurden besucht. Diese Reisen stellen das wichtigste Lebensthema von mir (Stefan) dar. In Krishna wurde einer der Großen der Finsternis, welcher die Menschen so lange in die Irre führte, auf den Umkehrweg geführt. Die Filme dokumentieren dies in eindrücklichen Bildern.

Teil 1:
Diese Video-Dokumentation hilft einem, in aller Tiefe das Wesen der Feindesliebe zu verstehen, und läßt einen spürbar fühlen, was es heißt, sich in den Willen Gottes zu begeben, um zu begreifen, dass nur so der Aufstieg und Rückweg in Sein Haus möglich ist. Eine Dokumentation, die die Lehren Krishnas spiegelt an dem, was Christus lehrte, und auch daran, was Gandhi hier auf der Erde tat. Gandhi hat gezeigt, elche Kraft hinter den Worten der Bergpredigt steht, wenn man sie mit aller Konsequenz lebt. Ein wunderschöner und tiefbewegender Film.

Spieldauer: 1:07 Stunden

Teil 2: Von Krishna´s Töten der Feinde zu Gandhi´s Feindesliebe
Eine Reise nach Indien im Januar 2002 zur Auflösung der Folgen der Mahabharata-Schlacht vor 5000 Jahren, bei welcher über 6,5 Millionen Menschen starben. Stefan Bamberg berichtet: Das was da in Indien geistig geschehen ist, war ein ganz wichtiger Teil meines Lebensauftrages, auf den ich Jahrzehnte hin vorbereitet wurde. Es ist dort wirklich Gewaltiges in Wandlung gekommen!

Teil 3: Indienreise Januar 2002, 2. Teil
Teil 4:
Indienreise März 2002
Teil 5: Indienreise Juli 2002, Reisen nach Amritsar, Rishikesh, Kurushetra und zum Taj Mahal
Teil 6: Indienreise Januar 2003, nach Südindien, Kerala zum Ashram von Amma. Auf dieser Reise sollte es darum gehen, der Wesenheit Kali auf den Umkehrweg zu helfen.

Teil 7: Krishna kehrt heim, Indienreise März 2007, 14.03.2007: Krishna: „Ich durfte nun Jesus erkennen." Alle Beteiligten der Mahabaratha-Schlacht verfolgten aufmerksam das Geschehen der Begegnung Krishna´s mit Jesus. Sie erlebten mit, wie Krishna dann Jesus erkannte als den, der ER wirklich ist: UNSER ALLER SCHÖPFER UND VATER!
Eine tiefe Liebe zu Jesus entbrannte in seinem Herzen und er erkannte in tiefer Erschütterung den Irrsinn seiner Taten auf der Erde und in den Seelenreichen. So viele Seelen und Menschen hat er an sich gebunden, indem er sich als „höchste Persönlichkeit Gottes" darstellte!

Teil 1 (Einführungsfilm) + 5 Indienreisen auf 6 DVD´s, jede DVD 12,- € (auch einzeln)
Südfrankreich I
Gott ist die Liebe. Eine nachdenklichmachende Reise nach Südfrankreich
ins Katharerland 21.2 - 25.2.1998.
Eine Videodokumentation über unsere Erlebnisse auf der Burg Montségur,
der Grotte von Bethlehem, der Höhle von Lombrive und in der Stadt Carcassonne
Ein Video voller Spannung und Überraschungen, welches die Rückführung der damaligen Kreuzritter und Inquisitoren in den Willen des Vaters, die Suche nach dem Gral der Katharer und einer bedeutungsvollen Schriftrolle zum Thema hat. Ein Film, der einem in aller Tiefe die Kraft der Liebe fühlen läßt, wie sie die Katharer lebten und auch mit dieser Schriftrolle der Nachwelt begreiflich machen wollten.
Spieldauer: 90 Minuten, 19,- €
Südfrankreich II
Die alten Katharer kehren zurück. Eine weitere spannende Reise ins Katharerland, 19.6. - 27. 6.1999
Diesmal waren wir eine Gruppe von 13 Menschen, die eine tiefe Verbindung zur damaligen Zeit haben und entweder Kreuzritter, Katharer, Verräter, Bischof oder Papst waren und jetzt wieder im Frieden um einen Tisch saßen. Wir waren in Avignon, im damaligen Papstpalast, auf der Burg Queribus, dem Dolmenplatz bei Ansignan, von wo aus Meridianlinien an viele wichtige Stellen der Erde gehen,in der Gorges de Galamus mit seiner Felsenkirche, auf der Burg Montsegur, der Grotte von Bethlehem, in den Höhlen von Lombrives und in der Stadt Carcassonne.
Jeder der Gruppe konnte an seinem Originalschauplatz seine karmischen Verknüpfungen zur Erlösung bringen bzw. ein ordentliches Stück weiter in das urchristliche Gedankengut der Katharer hineinwachsen. Es war erstaunlich, wie jeder Einzelne seinen Teil in sich spürte, wenn er an Ort und Stelle stand.
Ein Höhepunkt der Reise war ein Harfen und Panflötenkonzert mit originalen alten Liedern aus der Katharerzeit in der Höhle von Lombrives, in der großen Halle, wo damals über 300 Katharer eingemauert wurden. Ich (Stefan) war damals auch mit eingemauert worden und saß jetzt noch einmal an diesem Ort mit den Konzertbesuchern zusammen, von denen ich spürte, dass auch sie eine Beziehung zur damaligen Zeit hatten, und dann diese alten Katharerlieder, von denen ich spürte, dass wir sie wohl auch damals vor unserem Übergang gesungen haben mußten. So fügte es sich, dass ich noch einmal die selbe Situation nacherlebt von damals. Ein Video von intensiver Aussagekraft mit vielen neuen Erkenntnissen
Spieldauer: 2 Stunden, 19,- €
Südfranreich III:
Gottes Liebe taucht wieder auf. 3. Reise ins Katharerland, 11.9. - 19.9.1999
Die beeindruckendste der 3 Reisen!
Verzeiharbeit zwischen Katharern, Kreuzrittern und den anderen beteiligten Personen.
Noch eine Katharerfahrt? Wieso denn das? Auf jeder Fahrt tauchen immer neue Zusammenhänge und Personen auf, die dort schon einmal gelebt haben und in irgendeiner Funktion standen. Schauen Sie, was die alte Dame auf der Burg Montségur dem jungen Troubadour Vidal diktiert hatte, wie es heute dem Helfershelfer der Inquisition von Puilaurens oder dem Anzünder der Stadt Bézier geht... alle fünf Stationen hatten eine dazugehörige Person, die heute dort vor Ort um Vergebung bittet.
Und das in einem Dekor von überwältigender Schönheit und Größe, wo Vaters Liebe hautnah zu spüren war. Und wer denkt, wir würden dort nur ernst sein und weinen, der hat sich getäuscht. Nach der Auflösung kommt dort immer der große Frieden ins Herz und damit auch wieder Fröhlichkeit und Lachen, wenn das Problem beseitigt ist und die Kraft einem wieder als Positivkraft zur Verfügung steht. Wir haben selten so viel gelacht wie auf unseren Katharerfahrten!
Spieldauer: 2:20 Stunden, 19,- €