24.06.2014

Metamorphose:

Während wir hier in Copacabana auf der Friedensreise sind, findet zeitgleich auch meine Metamorphose statt. Oft genug haben mich Menschen schon gefragt, wie sie es schaffen können abzunehmen. Ich habe nie eine Lösung gewusst, weil ich selber keine fand. Doch nun wurde mir eine Lösung an die Hand gegeben:
In diesem "Schneckenhaus" wohnen wir
Man nehme:
- alle seine karmischen Gebundenheiten und sei bereit, sie anzuschauen, denn hier kommen sie ans Tageslicht,

- ein Flugticket nach La Paz oder den Bus nach La Paz, wenn man sich langsam an die Höhe gewöhnen will (haben wir gemacht)

- eine Busreise nach Copacabana Bolivien, ins Hotel Las Olas

- eine Buchung im Hotel Las Olas, das von Martin, einem Deutschen, geführt wird (ein Künstler mit ganz extravaganten Ideen)

- und viel Zeit, um sich wirklich umzustrukturieren:
Martin hat in seinem Restaurant La Cupula frisch gepressten Karottensaft, was nach Dr. Norman Walker ja die beste Krebsvorsorge und der beste Krebsabbau ist. Davon trinke ich jeden Tag einen Liter und habe dadurch kaum Hunger.

Hier oben in 4000 m Höhe am Fuße des Titicacasees, wo Martin seine Ferienhäuschen so gebaut hat, dass sie alle einen herrlichen Blick auf den Titicacasee schenken, hat man von Natur aus kaum Hunger. Eher ist einem durch die Höhe etwas schlecht, was aber beim Abnehmen sehr hilft.

Gleichzeitig steckt man in dieser Höhe bereits in der Chronik der Erde drin. Alles, was einen belastet, kommt schneller zum Vorschein, und man kann es aufarbeiten, indem man vergibt oder um Vergebung bittet.

Dadurch lösen sich noch mal die Schlacken im Körper und man merkt durch Schnupfen, Schniefen Spucken, dass sich einiges im Körper löst. Bei mir kam letzte Nacht eine Verletzung durch einen Spanier zum Vorschein, und ich spürte, wie dieser mir den Arm abgehackt hatte, dabei auch das Herz durchtrennt. Die ganze Seite war noch voller Schleim und ich hatte schon vorher oft das Gefühl, ich könne nicht richtig durchatmen. Jetzt habe ich ihm vergeben, ihn aber auch kräftig ermahnt, so etwas nie wieder zu tun, Dann kam die ganze Nacht der Schleim aus der Lunge. Eine ganze Rolle Toilettenpapier habe ich gebraucht, um diesen aufzufangen, vier Stunden nur gehustet und gespuckt. Doch ich merkte, wie sich alles immer weiter löste und heute morgen tut nur noch die linke obere Lungenspitze weh.

Zum Essen gibt es außer dem Karottensaft Quinoa, mal als Salat (kann man im Restaurant bestellen), mal als warmer Gemüsetopf. Meine Freundin ist mitgekommen, sie macht die warme Küche und massiert mich auch jeden Tag, so dass keine Falten entstehen. Quinoa ist ein vollwertiges Getreide aus den Anden, welches so leicht ist, dass es auch hellsichtig macht, und welches alles enthält, was der Mensch zum Leben braucht.

Ich habe auch meinen Smoothiemaker dabei und mache mir Grüne Smoothies: Petersilie zur Blutverdünnung, Apio (Stangensellerie) zur Durchreinigung, Kräuter, die ich gerade für mich brauche (gibt es hier im Markt (mercado) und Salat und etwas Spinat und einen halben Apfel dazu...dieser grüne Smoothie ist ein richtiger Frischzellendurchreiniger...

Jetzt bin ich schon zwei Wochen hier, und mache meine Auflösungsarbeit, auch die für die Welt. Meine Masseurin-Freundin sagte schon: Claire, jeden Tag sieht man mehr von Deiner Taille! Ich spüre es auch, dass mengenweise gestautes Wasser und Gifte aus Europa herausgehen. Der ganze Körper riecht jetzt sauber und fein. Außer Quinoa mit Gemüse, morgens mit Obst und dem Karottensaft und dem grünen Smoothie esse ich auch nichts anderes.
Ich gebe Euch die wichtigsten Dinge, die man beim Abnehmen und bei der Metamorphose vermeiden muss:

Milch und Milchprodukte, denn sie enthalten die Wachstumshormone von dem Kälbchen zur Kuh. Unser Körper verträgt sie nicht oder geht auf wie eine Kuh.
Fleisch und Fleischprodukte, denn sie übersäuern den Körper mit Harnsäure.
Zucker und alle zuckerhaltigen Produkte, denn sie übersäuern den Körper wahnsinnig und machen immer mehr Hunger.
Statt Zucker nehme ich guten Honig von wildgewachsenen Bienen, der macht nichts und hilft durch seine Enzyme noch verdauen.
- alle Weizenprodukte: Kann ich sowieso nicht essen, weil ich Weizenallergikerin bin, aber ist auch zum Abnehmen wichtig.

Neben Quinoa esse ich nur manchmal eine Reiswaffel, das ist alles...
Machen Sie es nach? Vielleicht kommen Sie dann auch zu Ihrem Traumgewicht?

ich bin dabei...
heute habe ich, nach vierzehn Tagen, meinen Hosenbund um 10 cm enger schnallen dürfen, sonst wäre die Hose allein spazierengegangen...

Liebe Grüße
Eure Claire